Weiter zum Inhalt
17Jan

Land fördert Digitalisierungsprojekte an der Universität Ulm

MdL Jürgen Filius: „Wir rüsten Hochschulen und Studierende für digitalen Wandel“

Die Digitalisierung ist für die baden-württembergische Landesregierung ein politisches Schwerpunktthema in dieser Legislaturperiode. Das Wissenschaftsministerium stellt für die Laufzeit von zwei Jahren insgesamt 2 Mio. Euro aus dem Förderprogramm „Digital Innovations for Smart Teaching – Better Learning“ bereit. Davon profitiert nun auch die Universität Ulm: „Die Digitalisierung bietet Studierenden wie Lehrenden großartige Möglichkeiten. Es ist wichtig, dass wir als Land beispielhafte Projekte in der Hochschullehre unterstützen und die Studierenden so frühzeitig mit den erforderlichen Fertigkeiten für ein erfolgreiches Berufsleben im 21. Jahrhundert ausstatten“, sagte Jürgen Filius.

Das Projekt der Universität Ulm in Kooperation mit der Universität Freiburg „MyMi.mobile – adaptiver individualisierter Wissenstransfer in der Mikroskopischen Anatomie“, zeichne sich vor allem dadurch aus, per App den Medizinstudierenden die mikroskopische Anatomie nahe zu bringen. Dabei wird das individuelle Nutzungs- und Lernverhalten analysiert. Durch eCoaching oder Quizelemente wird ein Feedback bereitgestellt, und das digitale Lernangebot kann an die Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden. weiterlesen »

17Jan

Baden-Württemberg wird Windkraft-Land: das Jahr 2016 war ein Rekordjahr beim Ausbau

Franz Untersteller – Umweltminister von Baden-Württemberg – teilt heute in einer Nachricht mit:

Insgesamt sind 120 neue Anlagen ans Netz gegangen. Das ist doppelt so viel wie noch im Jahr davor. Die im Land installierte Leistung aus der Windenergie ist bis zum Ende des Jahres auf über ein Gigawatt angestiegen. Das entspricht der Leistung eines konventionellen Großkraftwerks. In der Regierungszeit von Winfried Kretschmann wurde damit die installierte Leistung in Baden-Württemberg mehr als verdoppelt.

Und der Trend hält an: 2016 konnten 194 Genehmigungen für Windkraftanlagen verzeichnet werden. Insgesamt sind damit weitere 209 Windkraftanlagen mit einer Leistung von fast 650 Megawatt bereits genehmigt, die aktuell noch nicht in Betrieb sind. Weitere 173 Anlagen mit über 500 Megawatt befinden sich zudem im laufenden Verfahren

Mit jeder neuen Anlage kommt die Energiewende ein Stück voran. Und jede neue Anlage bedeutet mehr Klimaschutz und mehr klimaneutralen Strom.

13Jan

Jürgen Filius und Raimund Haser: Fortführung der Krebsberatungsstelle Ulm gesichert

Nach den Klausuren der Regierungsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und der CDU ist die Weiterfinanzierung der Psychoonkologischen Beratungsstellen für das Jahr 2017 gesichert.

Dies gaben die Landtagsabgeordneten Raimund Haser und Jürgen Filius bekannt. Die beiden Landtagsfraktionen werden für den Haushalt 2017 insgesamt 450.000 Euro beantragen. „Damit ist die Weiterführung der wichtigen Beratungsstellen gesichert, die eine segensreiche Arbeit für unsere Patienten und deren Angehörige verrichten“ erklärte Raimund Haser. „Wir garantieren die Fortführung der aufgebauten Strukturen, die ab 2018 in die Finanzierung der Krankenkassen überführt wird“ sagte Jürgen Filius. Beide Abgeordnete danken den handelnden Akteuren vor Ort, der Psychosozialen Krebsberatungsstelle des Universitätsklinikums Ulm, die sich mit großem Engagement für die Krebspatienten engagierten und ihnen mit unabhängigen Rat, Unterstützung und Halt in allen Lebensbereichen zu Seite stehen: „Wir sind froh, dass in Ulm die Finanzierung weitergeführt und Bewährtes nicht zerschlagen wird“, sind sich beide einig.

Hier können Sie die PM als pdf abrufen: 170113_Krebsberatungsstelle Ulm

06Jan

Jürgen Filius begrüßt die Landesförderung für die neu aufgestellte Junge Ulmer Bühne

Die neu aufgestellte Junge Ulmer Bühne wird vom Land Baden-Württemberg ab 2017 für zunächst drei Jahre mit 100.000 Euro pro Jahr gefördert. Mit der JUB erhält nun auch Ulm ein eigenständiges Kinder- und Jugendtheater.

„Ich freue mich sehr, dass das Kulturangebot für junge Menschen in Ulm erweitert wird. Es ist sehr wichtig schon Kinder und Jugendliche für das Theater zu begeistern. Die Leitung der Jungen Ulmer Bühne spricht schon für ein anspruchsvolles und inspirierendes Bühnenprogramm für die Jugend in Ulm. Die Kulturförderung des Landes ist sehr gut angelegtes Geld, da die Leitungen vom „Theater an der Donau“ und das „Junge Akademietheater“ in der Vergangenheit mit seinen Theaterprogrammen glänzen konnten“, so der Ulmer Landtagsabgeordnete Jürgen Filius.

Für die Junge Ulmer Bühne ist als Spielstätte das Alte Theater vorgesehen. Außerdem soll auch das Theaterhaus am Kuhberg als Spielstätte dienen. „Ulm hat ein sehr hochwertiges und vielfältiges Kulturangebot. Deshalb ist es umso wichtiger schon junge Menschen in ihrer kulturellen Bildung zu unterstützen“, kommentiert Filius.

Hier können Sie die PM als pdf abrufen: 170106_Zumeldung JUB

30Nov

Gratulation an Prof. Dr. Fedor Jelezko, Universität Ulm

Wie das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst heute mitteilte, kommt einer der beiden Preisträger des Landesforschungspreises 2016 von der Universität Ulm.

Herr Jürgen Filius (MdL) gratuliert den Preisträgern sehr herzlich.  

„Dass einer der Preisträger von der Universität Ulm kommt ist eine Bestätigung der überragenden Forschungsarbeit, die hier vor Ort geleistet wird“, so Jürgen Filius. Der Preisträger Prof. Dr. Fedor Jelezko wird mit dem Landesforschungspreis für Grundlagenforschung ausgezeichnet. Seine Forschung im Bereich der Quantentechnologie wird vom Ministerium als hochkarätig im buchstäblichen Sinne beschrieben – mit dieser Forschung wird die Zukunft mitgestaltet.

Der Landesforschungspreis für Grundlagenforschung ist mit 100.000 EUR dotiert.

Jürgen Filius betont weiter: „Der Preis ist eine Anerkennung der großen wissenschaftlichen Arbeit, die der Preisträger leistet – ich freue mich sehr für Prof. Dr. Jelezko, der im Bereich „Diamant Quantentechnologie“ zu den hervorragenden Forschern gehört. Hierdurch wird erneut bestätigt, dass die Universität Ulm ein hervorragender Wissenschaftsstandort in Baden-Württemberg ist.“

Hier können Sie die PM als pdf abrufen: 30_11_2016_PM_landesforschungspreis

 

21Okt

Alb-Donau-Kreis profitiert bei Projektförderung „Impulse Inklusion“ aus Landesmitteln mit 18.000 Euro

MdL Filius (Grüne): „Inklusion vor Ort kann nur gelingen, wenn alle mitmachen“

MdL Filius gratuliert dem Bruderhaus Diakonie Alb Donau zur Förderung des Landes über 18.000 Euro. „Inklusion vor Ort kann nur gelingen, wenn alle mitmachen. Das Bruderhaus Diakonie Alb-Donau zeigt, dass es in Ehingen viele Menschen gibt, die sich in ihrer Stadt dafür engagieren wollen, dass das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung zu einer Selbstverständlichkeit wird. Ich freue mich, dass dieses Engagement nun entsprechend gewürdigt wird“, so Filius.

Die Arbeit der Akteure aus dem Bruderhaus Diakonie Alb-Donau zeichne sich dadurch aus, dass im Bürgerhaus Oberschaffnerei das Café Life nicht nur ein Raum für Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung schafft, sondern mit der gleichen Selbstverständlichkeit von Menschen mit Behinderung genutzt werden kann. weiterlesen »

07Okt

Land fördert den Breitbandausbau in Westerstetten mit 307.655 Euro und in Westerheim mit 9.900 Euro

MdL Filius (Grüne): „Wichtiger Beitrag, damit Westerstetten und Westerheim als Wohnort und für Unternehmen attraktiv bleibt“

Das Land unterstützt die Gemeinde Westerstetten im interkommunalen Zusammenschluss zwischen dem Hauptort Westerstetten und den Ortsteilen Vorder- und Hinterdenkental beim Breitbandausbau vom Land mit 307.655 Euro. Die Gemeinde Westerheim erhält die Förderung von 9.900 Euro für die überörtliche Mitverlegung von Kabelschutzrohren im Bereich „Pfählerweg“.

Das teilte der grüne Landtagsabgeordnete Filius mit. „Ein leistungsfähiges Netz, über das auch große Datenmengen schnell übertragen werden, gehört zu einer modernen Infrastruktur. Durch die Förderung des Breitbandausbaus trägt das Land dazu bei, dass die Gemeinden Westerstetten und Westerheim auch in Zukunft attraktive Standorte bleiben – als Wohnorte wie für Unternehmen“, freut sich Filius. Damit treibe die grün-schwarze Landesregierung ein zentrales Projekt für die ländlichen Räume Baden-Württembergs weiter voran.

„Wir setzen auf schnelles Internet. Wer mit großen Datenmengen arbeitet, muss mindestens 50 Megabit pro Sekunde bewegen können. Damit der Ländliche Raum auch in Zukunft stark bleibt, legt die Landesregierung klare Schwerpunkte auf den Ausbau von Glasfasernetzen“, so Filius. Ziel ist eine bedarfsgerechte und erschwingliche Anbindung ans schnelle Internet in ganz Baden-Württemberg. Deshalb habe die Landesregierung bereits ab 2015 die jährliche Förderung des Breitbandausbaus verdreifacht. In der laufenden Legislaturperiode bis 2020 sollen insgesamt 325 Millionen Euro investiert werden. „Mittelfristig haben wir das Ziel, dass jedes Gebäude in Baden-Württemberg einen Glasfaseranschluss erhält“, erklärt Filius.

Hier können Sie die PM als pdf abrufen: 20161007_Breitbandförderung

07Okt

Dreharbeiten in Ulm

Der SWR dreht derzeit mit Claudia Roth (MdB) – am letzten Samstag wurden Aufnahmen in ihrer Geburtsstadt Ulm gemacht

Claudia_3Bei Aufnahmen des SWR mit Claudia Roth darf die Stadt Ulm natürlich nicht fehlen. Am letzten Samstag waren dann auch der Münsterplatz in Ulm und das DZOK Ort der Aufnahmen. Jürgen Filius (MdL): „Es ist für mich eine Ehre, dass ich Claudia Roth bei den Dreharbeiten in Ulm begleiten durfte und ich freue mich schon auf die Sendung.“

Den genauen Sendungstermin und das Format wissen wir noch nicht.

05Okt

15.000 Euro für lokales Bündnis Flüchtlingshilfe im Alb-Donau-Kreis

MdL Filius (Grüne): „Die Arbeit der Ehrenamtlichen ist für die Integration vor Ort von unschätzbarem Wert. Umso wichtiger ist uns, dass sie für ihr Engagement Unterstützung erfahren“

MdL Filius gratuliert der Stadt Schelklingen zur Förderung eines lokalen Bündnisses für Flüchtlingshilfe. Das Ministerium für Soziales und Integration unter Manne Lucha (Grüne) hat auf einen entsprechenden Antrag 15.000 Euro zu gesagt. Das geplante Bündnis will die Gründung eines Netzwerkes für „Integration und gemeinsames Leben“ mit möglichst vielen lokalen Organisationen und Vereinen als Basis für ein breit gefächertes Programm zur Integration der Flüchtlinge.

Ziel der Förderung ist es laut Filius, vor Ort alle relevanten Akteure der Flüchtlingshilfe zusammenzubringen – Flüchtlingsinitiativen, Vereine, Kirchen und Wohlfahrtsverbände sowie Kommunen und Kreise. weiterlesen »

30Sep

Filius (Grüne): Mit dem Auslaufen des großen Verkehrsvertrages mit der Deutschen Bahn am 30.9. beginnt ein neues Zeitalter mit mehr Komfort beim Wagenmaterial

Möglich wurden diese Verbesserungen durch das Auslaufen des großen Verkehrsvertrages zum 30. September 2016. Im Jahr 2003 hatte das Land Baden-Württemberg mit der DB Regio Baden-Württemberg den Landesverkehrsvertrag, den sogenannten „Großen Verkehrsvertrag“, geschlossen. Dieser läuft bis Ende September 2016. In diesem Verkehrsvertrag war ein Großteil der Nahverkehrsleistungen in Baden-Württemberg –mit insgesamt ca. 39 Mio. Zugkilometer pro Jahr – gebunden.

In den vergangenen Jahren hatte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) diesen in einzelne Netze aufgeteilt und die Fahrleistungen im Wettbewerb neu vergeben. Für die Zeit zwischen Auslaufen des Großen Verkehrsvertrags und der Betriebsaufnahme in den neuen Netzen regeln ab Oktober sogenannte Übergangsverträge mit der Bahn die Leistungen im Schienenpersonennahverkehr. Auch diese bringen bereits deutliche Verbesserungen für die Fahrgäste. weiterlesen »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
54 Datenbankanfragen in 0,240 Sekunden · Anmelden